Ein seltener Speiseteller in Silber aus dem Besitz Carl Christian Erdmann Herzog zu Württemberg-Oels - Breslau 1746/58

Art. Nr. 97829

Ein seltener Höfischer Speiseteller aus dem Tafelservice für Carl Christian Erdmann Herzog zu Württemberg-Oels, Statthalter von Breslau. (1716-1792)

Glatter hochpolierter Dekor mit profiliertem Rand. Auf der Fahne das gravierte Wappen des Haus Württemberg-Oels mit Herzogshut und Wappenmantel sowie Elefantenorden mit Ordensband.

Stadtmarke „Johanneshaupt“ für Silber aus Breslau in 12 Lot (750/1000).

Jahresmarke „F“ für die Periode von 1746 bis 1758.

Meistermarke „IGS“ im Dreipass für Johann Gottlieb Schmidt (Meister 1731, stirbt 1769).

Tremolierstrich und sowie die gravierte Nummerierung „No.160“

Auf der vorderseite im Spiegel der preußische Kriegssteuerstempel von 1809/12

Weitere Informationen und Objekte aus dem Besitz des Herzogs finden Sie HIER

Durchmesser ca. 25 cm

Gewicht ca. 483 Gramm

Karl Christian Erdmann Herzog von Württemberg-Oels

Generalmajor der Kavallerie der dänischen Armee, ab 1739 Kommandant der Leibgarde zu Pferde in Kopenhagen unter König Christian VI.

Träger des dänischen Elefantenorden und Orden der Treue.

Nach 1747 Generalleutnant der Kavallerie der königlich preußischen Armee und Statthalter von Breslau.

Träger des Schwarzen Adlerordens.

 

Über Carl Christian Erdmann Herzog zu Württemberg-Oels:

  • Das Herzogliche Haus Württemberg zu Carlsruhe in Schlesien, erschienen 1906.
 
  • 900 Jahre Haus Württemberg Leben und Leistung für Land und Volk, W. Kohlhammer 1984.

Punzen: 

  • Marc Rosenberg: Der Goldschmiede Merkzeichen (Band 1): Deutschland A – C — Frankfurt a.M., 1928.
 
  • Erwin Hintze – Die Breslauer Goldschmiede. Eine archivalische Studie. Breslau 1906

€ 1950,- zzgl. Versandkosten.

Facebook
Google+
Twitter
WhatsApp
Drucken