Ein feines Zwischengoldglas mit Jagdszene im Wald - 18. Jahrhundert

Art. Nr. 97422

Ein feines Zwischengoldglas, Wandung aus farblosem geschliffenem Glas, umlaufende Darstellung von Jägern mit Hunden im Wald. Akanthusfries.

Zwischengoldgläser haben eine doppelte Wandung, auf der inneren ist das goldradierte Motiv, zum Schutz ist eine zweite Wandung aufgesetzt.

Boden aus rotem Glas.

3 kleine „Flohbisse“ am oberen Rand.

Böhmen 18. Jahrhundert

Anmerkung: Die Herstellung von Zwischengoldgläsern war sehr kostspielig und mit großen Risiken verbunden. Das Ineinanderpassen der beiden Wandungen stellte hohe technische Anforderungen an Glasbläser und -schleifer. Der Ausschuss betrug in der Regel 99%.* 

*Quelle: www.museum-joanneum.at Zwischengoldglas 18. Jahrhundert

Höhe ca. 8,2 cm

Durchmesser ca. 5,8 cm

Facebook
Google+
Twitter
WhatsApp
Drucken