Ein Kaiserlicher Silberteller aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II. - datiert 1916 - Gebr. Friedländer

Art. Nr. 97608

Ein kaiserlicher Silberteller  aus dem Besitz des letzten deutschen Kaisers, Wilhelm II., gearbeitet in 800er Silber.

Auf der mehrfach geschweiften Fahne umlaufend Weinranken und Weintrauben.

Auf der Vorderseite das fein gravierte bekrönte Monogramm „WR“ (Wilhelmus Rex) für Wilhelm II. unter der preussischen Königskrone.

Auf der Rückseite graviert die Datierung „1916“ und das Gewicht „790 Gr.“

Meistermarke der Hofjuweliere Gebrüder Friedländer.

Feingehalt 800/1000.

Anmerkung: Das Service „nach englischen Formen“ – wurde erstmals 1829 von Johann George Hossauer zur Hochzeit des Prinzen Wilhelm (Kaiser Wilhelm I.) gefertigt und bis zum Ende der Monarchie als Nachlieferungen von den besten Hofjuwelieren in Berlin.

Durchmesser ca. 26,5 cm

Gewicht ca. 790 Gramm

Kaiser Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen, geboren am 27. Januar 1859 in Berlin; gestorben 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande)

Von 1888 bis 1918 Kaiser von Deutschland und König von Preussen.

Vgl.

Gold und Silber für den König. Johann George Hossauer (1794 – 1874) Goldschmied seiner Majestät des Königs. 1998

Christie’s Silver, Porcelain and Glass from the Royal Prussian Collection, Sale 6674, London 2002

Kronschatz und Silberkammer der Hohenzollern, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg, 2010

Kaiserliches Gold und Silber – Schätze der Hohenzollern aus dem Schloß Huis Doorn, 1986

Kaiserlicher Kunstbesitz – Aus dem holländischen Exil Haus Doorn, 1991

– VERKAUFT –

Facebook
Google+
Twitter
WhatsApp
Drucken